Frankfurter Allerlei à la Bergiusschule – bienvenue, Bordeaux!

In der Woche vom 4. bis zum 9. Dezember hallte es recht Französisch durch die Gänge der Bergiusschule. Insbesondere in der Nähe des für diesen Zweck gecharterten Raums H 109 und der Schulküche im selben Stockwerk: 10 angehende Köche von der Berufsschule ICFA in Bordeaux waren mit ihrem Lehrer, Christophe Bergeon, angereist um sich mit ihren Kollegen, unter Anleitung von Jan Skrodzki, auszutauschen, dank der Finanzierung des Projekts durch das sehr engagierte DFJW*. Und genau wie beim Kochen, so ist es auch im Leben: mit den richtigen Zutaten (=Teilnehmern und Begleitern) und dem richtigen Werkzeug (=Programm) gestaltet man ein wunderbares Mahl (=Austausch)! Die beiden Projektträger INFA (Frankreich) und Arbeit und Leben Hessen haben, wie seit Beginn der Austausche, im Hintergrund dafür Sorge getragen, dass es während der gesamten Woche organisatorisch an nichts fehlte, und gekonnt durch das Programm geführt.

Vom Erlernen des Bierbrauens mit Frank Krause, über kulinarische Rallyes quer durch die Kleinmarkthalle, Besichtigung der Kelterei Rapp’s in Groß Karben und ausgiebigen Besuchen des Weihnachtsmarktes und der Frankfurter Zeil war das Programm gespickt mit deutsch-französischem Spaß, der oft nach Ende des offiziellen Programms weiterging. Die Sprachbarriere war bereits am ersten Tag gefallen, man ließ auch Hände und Füße und Englisch sprechen, und ab und zu wohl auch mal Google Translate… Das vollkommen unkomplizierte Aufeinander-Zugehen aller Teilnehmer, und der offensichtliche Spaß dabei, waren für alle wie Zuckerguss auf einem leckeren Kuchen.

Das Highlight der Begegnung war selbstredend der Praxistag: gemeinsam zauberten die Teilnehmer ein 5-gängiges Hessisches Menü auf die Teller, und berücksichtigten dabei, ganz im Sinne des modernen Kochs, der was auf sich hält, sogar die vegane Dolmetscherin. Ihnen dafür nochmal herzlichen Dank! Das Abschiedsessen fand in typisch Frankfurter Atmosphäre im „Zum gemalten Haus“ statt, was die Franzosen angesichts der üppig belegten Teller und des für Franzosen so untypischen Ein-Gang-Menüs staunen ließ. Am Ende waren die Teller aber doch alle leer!

Die nächste Runde dieses bereits mehrjährigen Austauschs findet im Juni 2017 statt, diesmal wieder in Bordeaux. Bei Interesse melden Sie sich einfach bei Jan Skrodzky oder Beate Lukas per Mail (Jan.Skrodzki@bergiusschule.de; Beate.Lukas@bergiusschule.de). Und nun noch Joyeux Noel, frohes Fest, und à la votre!

*DFJW Deutsch-Französisches Jugendwerk

Yvonne Schlame (die vegane Dolmetscherin)