Noch Plätze frei

Workshop: Gemüse klimafreundlich haltbar machen

Sein Image wandelte sich vom Arme-Leute- Essen zum trendigen Gemüse – das Sauerkraut wird neu entdeckt. Während es früher in vielen Küchen und Kellern selbst hergestellt wurde, wissen heute viele nicht mehr, wie aus dem Kohl das Kraut wird. Die Sauerkrautherstellung ist nicht aufwändig und mehr und mehr Menschen interessieren sich fürs Fermentieren. Slow Food und die Bergiusschule zeigen am 23. September 2017 wie’s geht: In Workshops bereiten Teilnehmer ihr eigenes Sauerkraut her. Darüber hinaus können sie sich an Infoständen von Studierenden der Fachschule für Lebensmitteltechnik über den Anbau, die Fermentation und Herstellung von Sauerkraut sowie klimafreundlichen Essgenuss informieren. Im Anschluss geht es kulinarisch zu: Ein gemeinsames Sauerkraut-Essen nach Rezepten von Koch-Azubis der Bergiusschule rundet den Vormittag ab. Noch gibt es freie Plätze. Interessierte können sich per Mail anmelden: sabine.stubbe@bergiusschule.de.

Die insgesamt drei Workshops starten am 23.September 2017 um 9.00, 10.00 oder 11.00 Uhr auf dem Schulhof der Bergiusschule, Frankensteiner Platz 1 in Frankfurt Sachsenhausen. Der Weißkohl kommt per Fahrradkurier frisch vom Feld. Dann werden die Workshop-Teilnehmer aktiv. Ihre Aufgabe ist es, den Kohl zu putzen, zu hobeln, zu würzen und zu stampfen. In mitgebrachte Behältnisse gefüllt, können sie ihn dann den Milchsäurebakterien überlassen. Diese nützlichen Mikroorganismen vergären den pflanzeneigenen Zucker zu Milchsäure. Schon nach zwei bis drei Wochen ist aus dem Weißkohl Sauerkraut geworden.

Während Sauerkraut früher vor allem wegen seines Vitamin-C-Gehalts gerne gegessen wurde, wird das mithilfe von Milchsäure vergorene Gemüse heute mehr und mehr wegen seiner probiotischen Wirkung auf die Darmflora und seines geringen Energiegehalts geschätzt. Aber auch im Hinblick auf das Klima ist das Gemüse empfehlenswert. Die altbewährte Konservierungsmethode Fermentieren benötigt keine Energie. Über den Gesundheitswert und zahlreiche weitere Aspekte rund um das Thema Fermentation informieren Studierende der Fachschule für Lebensmitteltechnik vor, während oder im Anschluss an die Workshops.

Zum Abschluss des Vormittags können alle Teilnehmer sich an zahlreichen Sauerkraut-Variationen klimafreundlich satt essen. Koch-Azubis des zweiten Ausbildungsjahres hatten vorab die Aufgabe, klimafreundliche Sauerkrautgerichte zu kreieren. Das heißt, sie haben mit eher pflanzlichen als tierischen Zutaten, die zudem frisch, saisonal und regional sein sollten, ein leckeres Gericht zubereitet. Wem eines davon besonders zusagt, kann nicht nur sein selbst hergestelltes Sauerkraut, sondern auch Rezeptkarten mit Foto und Tipps zum Nachkochen mit nach Hause nehmen.

Eine Veranstaltung von Slow Food Frankfurt, der Bergiusschule, Solawi Maingrün und Solawi Frankfurt im Rahmen der Klimagourmet-Woche 2017. Mehr zum Programm www.klimagourmet.de oder www.bergiusschule.de.

 

2017_Klimagourmet-Woche Programmflyer