Lust auf einen beruflichen Auslandsaufenthalt?

Für drei Wochen nach Bordeaux

Die französische Lebens- und Arbeitsweise kennen lernen, neue spannende Erfahrungen sammeln, Sprachkenntnisse und interkulturelle Kompetenz erwerben – das hört sich spannend und interessant an. Leuchtende Augen in der Aula verraten, dass das auch viele der Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 11CO, 11FL und 12FL genauso empfinden. Die Azubis besuchten am 10. November zusammen mit ihren Lehrkräften Evi Neuschaefer und Stefan Regenfuß eine Infoveranstaltung der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main in der Aula.

Die Handwerkskammer informierte über einen dreiwöchigen Deutsch-Französischen Lehrlingsaustausch. Acht Auszubildende zum/zur Bäcker/in, Konditor/in oder Fleischer/in können sich bewerben. Mit etwas Glück geht es für sie dann vom 26. April bis 14. Mai 2021* nach Bordeaux. In der ersten Woche nehmen sie dort an fachspezifischen Kursen teil. In den beiden darauf folgenden Wochen erfolgt ein berufliches Praktikum in einem französischen Betrieb. Die Anreise, Unterkunft und Verpflegung werden vom Deutsch-Französischen Sekretariat finanziert. Die Azubis müssen lediglich für ihr Taschengeld aufkommen.

Das stößt natürlich auf großes Interesse bei den anwesenden Schülerinnen und Schülern. Wer weiß, vielleicht hat manch einer seinen Koffer in Gedanken schon gepackt…

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen unter: www.arbeiten-und-lernen-in-europa.de

 

Bild von Geralbe auf Pixabay

 

*eventuell ist eine Verschiebung in Juni/Juli 2021 möglich