Konsequenz ist die Vertraute der Transparenz

So lautet die Quintessenz der Lehrkräfte, die in der vergangenen Woche an einem schulinternen Workshop teilgenommen haben. „Wir haben anspruchsvolle Arbeit mit guten Ergebnissen geleistet“, resümiert Roland Sossenheimer von der Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e.V.. „Damit haben wir eine gute Basis für die Weiterentwicklung unserer täglichen pädagogische Arbeit in den BzB- und BFS-Klassen geschaffen“, freut sich der Workshopinitiator und schulinterne Sozialpädagoge.

Über vier Stunden lang konnten sich die acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer im perfekt vorbereitetem Workshop-Raum in lockerer Atmosphäre über ihre pädagogischen Handlungsoptionen austauschen und gemeinsame Bausteine für die weitere Zusammenarbeit erarbeiten. Mit viel Engagement, Elan und auch Humor bauten die Lehrkräfte etwa an einem Turm der Erleuchtung, übten sich im Verbünden, Abgrenzen, Durchsetzen und diskutierten Methodenvorschläge für gemeinsames konsequentes und transparentes Handeln in der Schule.

Zum Abschluss sind sich die acht Lehrkräfte einig: Die Früchte der Workshop-Arbeit sollten mit allen Kolleginnen und Kollegen ausgetauscht und geteilt werden.

Lieber Roland, DANKE! Wir möchten jetzt weiterarbeiten und freuen uns auf einen baldigen, Follow-Up-Workshop mit dir.

 

Fotos: Sonja Steppich